Herzlich willkommen beim                      
            MGV Germania - Sieker von 1871/78  
  in Bielefeld                           
       

 

Jahresrückblick 2018

Auch dieses Jahr ist wieder geprägt von zahlreichen öffentlichen Auftritten und  internen Feierlichkeiten.


Protokoll zur Jahreshauptversammlung 

Freitag, den 26. Januar 2018 um 18:00 Uhr

Nachdem alle bestellten Getränke serviert waren, eröffnete unser erster Vorsitzender Klaus Strunk die diesjährige JHV im Seminarraum “Bielefeld“ des “Brenner Hotels“ um 18:10 Uhr.

Zuvor waren allen 19 aktiven, sowie den 17 fördernden Mitgliedern die Einladung mit der entsprechenden Tagesordnung persönlich ausgehändigt, oder per Post zugestellt worden.  Zur Versammlung waren 16 aktive Sänger und 2 fördernde Mitglieder erschienen.

Punkt 1 Begrüßung

Herzliche Grußworte richtete der erste Vorsitzende Klaus Strunk an die anwesenden Mitglieder und bedankte sich für die Treue und die im vergangenen Jahr geleisteten Vereinsaktivitäten. Dann wünschte er dieser Versammlung einen harmonischen Verlauf.

Punkt 2 Totenehrung

Am 18.10.2017 verstarb unser langjähriges Mitglied Günter Werner im Alter von 95 Jahren. Bis zu seinem Tod war er 46 Jahre aktiver Sänger und danach noch 12 Jahre förderndes Mitglied.

Im November 2017 verstarb Gerda Lindlar im Alter von 91 Jahren. Bis zu ihrem Tod war sie lange Jahre förderndes Mitglied.

Am 19.12.2017 verstarb unser förderndes Mitglied Günter Held im Alter von 88 Jahren. Bis zu seinem Tod war er 32 Jahre förderndes Mitglied.

Klaus Strunk bat die Versammlung sich von den Plätzen zu erheben und um eine Gedenkminute.

Punkt 3 Berichte Schriftführer.

Der Schriftführer Ulrich Wehrmann verlas als erstes das Protokoll der JHV vom 20.01.2017.

Danach folgte der Jahresrückblick 2017. Da am heutigen Abend noch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung standen, hat der Schriftführer den Jahresrückblick 2017 in Kurzform vorgetragen und rief noch einmal die Erinnerung an die vielen Veranstaltungen des Jahres 2017 wach. Er erhielt dafür viel Beifall von den Versammelten.  Außerdem wurde darauf hingewiesen, dass über alle Ereignisse des abgelaufenen Jahres in der Vereinschronik berichtet wurde. Die Chronik enthält nicht nur Text, sie ist auch mit sehr vielen Bildern versehen. Außerdem ist der Jahresrückblick auch auf unserer Homepage nachzulesen.

Punkt 4 Bericht des Schatzmeisters

Unser Kassierer Siegfried Schröder, trug seinen Bericht über die Entwicklung und das Zahlenwerk der Vereinskasse detailliert für das Jahr 2017 vor. 

Punkt 5 Bericht "Tonnenkasse".

Unser Veranstaltungsleiter Manfred Mönig hatte die sogenannte “Tonnenkasse“ im Dezember 2017 an den Schriftführer Ulrich Wehrmann übergeben. Anhand der Buchungen konnte Ulrich Wehrmann einen genauen Bericht für das  Jahr 2017 geben.

 

Punkt 6 Bericht Kassenprüfer

Leider konnte der gewählte 2. Kassenprüfer Dietmar Schwarzer die Kassen- Prüfung nicht vollziehen, da er erkrankt war. Also haben der 1. Kassenprüfer Wolfgang Kirschke und Ulrich Wehrmann die Hauptkasse geprüft.

Die Tonnenkasse wurde von Wolfgang Kirschke und Siegfried Schröder geprüft.

Sgbr. Wolfgang Kirschke berichtete also der Versammlung, dass beide Kassen eingehend geprüft wurden und sehr übersichtlich geführt worden waren und keine Beanstandungen vorgefunden wurden.

  

Punkt 7 Entlastung des Vorstandes

  

Der 1. Kassenprüfer Wolfgang Kirschke beantragte die Entlastung des Vorstandes, die dann auch von der Versammlung einstimmig gewährt wurde.

  

Punkt 8 Pause mit Imbiss

  

In der nun folgenden Pause von 19:20 bis 19:50 Uhr wurden belegte Brötchen aus der Vereinskasse spendiert.

                  

Punkt 9 a Vorstandswahlen

  

Schon vor dieser Versammlung hatte der  Vorstand unser ältestes Mitglied Sgbr. Siegfried Berkenkamp gebeten, die Funktion eines Wahlleiters zu übernehmen, der dann genügend Zeit hatte, sich auf dieses Amt vorzubereiten.

Nachdem der alte Vorstand entlastet und zurück getreten war, übernahm nun unser Chronist Siegfried Berkenkamp das Amt des Wahlleiters.

Mit Siegfried Berkenkamp hatten wir eine sehr gute Wahl getroffen, denn er hat dieses Amt mit sehr viel Geschick und Fingerspitzengefühl geleitet.

  

Siegfried begann damit, dass er zunächst einige Dankesworte an den zurückgetretenen Vorstand richtete und deren Arbeit der letzten zwei Jahre würdigte. Seine Worte: „Ihr habt unseren Verein oft durch schwieriges Fahrwasser absolut souverän geleitet und in der Öffentlichkeit gut repräsentiert.“

Dann bat er um Vorschläge für das Amt des 1. Vorsitzenden. Der erste Vorschlag lautete Wiederwahl (also Klaus Strunk). Auf die Frage, um weitere Vorschläge, meldete sich Wilfried Hafke und sagte: „ich würde, wenn man mich wählt, das Amt des 1. Vorsitzenden gerne übernehmen.“ Daraufhin beantragte Klaus Stunk „geheime Wahlen“. Auch darauf war unser Wahlleiter  vorbereitet und verteilte sogleich Wahlzettel. Auf diesen Wahlzetteln konnte man den Namen seines Kandidaten eintragen.

Das Ergebnis: 12 Stimmen für Wilfried Hafke, 3 Stimmen für Klaus Strunk 2 Stimmzettel waren ungültig. Wilfried Hafke wurde gefragt, ob er die Wahl annimmt und antwortete mit einem klaren Ja!  Damit hatten wir einen neuen 1. Vorsitzenden.

Nun folgte die Wahl des 2. Vorsitzenden: Ulrich Wehrmann schlug unseren Sgbr. Armin Sachse vor. Da er einziger Kandidat war, hat ihn die Versammlung per Handzeichen gewählt. 16 Sgbr. stimmten für Armin Sachse, er selber enthielt sich der Stimme und unser Wahlleiter blieb neutral. Damit war Armin Sachse zum 2. Vorsitzenden gewählt. Dann fragte unser Wahlleiter, ob er die Wahl annimmt und bekam ein klares Ja!

Danach übergab unser Wahlleiter Siegfried Berkenkamp das Wort an unseren neu gewählten 1. Vorsitzenden Wilfried Hafke. Es  standen noch die Wahlen  des Schriftführers, Schatzmeisters, Veranstaltungsleiters und Notenwartes aus. Unser neuer 1. Vorsitzender schlug die bisherigen Amtsinhaber zur Wiederwahl vor. Alle Vier wurden per Handzeichen wieder gewählt und antworteten auf die Frage, ob sie das Amt annehmen ebenfalls mit einem klaren Ja!.

Folgend die Namen und Funktionen des neuen Vorstandes:

·       Wilfried Hafke, 1. Vorsitzender

·       Armin Sachse, 2. Vorsitzender

·       Siegfried Schröder, Schatzmeister

·       Ulrich Wehrmann, Schriftführer

·       Manfred Mönig, Veranstaltungsleiter

·       Werner Schmitz, Notenwart.

 

9 b. Liederausschuss.

Folgende Mitglieder bleiben in dem Liederausschuss:  

Liedervater:  Manfred Mönig              Notenwart: Werner Schmitz       

1. Tenor        Armin Sachse                 2. Tenor    Wolfgang Kirschke

1. Bass           Siegfried Schröder        2. Bass      Willi Castrup

Als Protokollführer ohne Stimmrecht: Ulrich Wehrmann

Alle gewählten nahmen die Wahl an!

 

9 c Wahl des 1. +  2. Kassenprüfer.

Da Dietmar Schwarzer aus gesundheitlichen Gründen nicht als 1. Kassenprüfer fungieren konnte, wurde Wolfgang Kirschke erneut zum 1. Kassenprüfer gewählt. Als 2. Kassenprüfer wurde einstimmig Siegfried Berkenkamp gewählt. Beide nahmen die Wahl an.

Punkt 10 Anwesenheitsliste 2013.

Auf Grund der fortgeschrittenen Zeit trug Manfred Mönig seine Anwesenheitslist in Kurzform vor. Wir hatten 43 Übungsstunden. Bei denen die folgenden Sänger nur wenige Male gefehlt hatten.

        1 X    Siegfried Berkenkamp        2 X   Ulrich Wehrmann

        2 X   Wolfgang Kirschke             3 X   Klaus Strunk     

        3 X   Manfred Mönig                   4 X   Günter Hoffmann              

        4 Werner Schmitz                      5 X   Kurt Schwertfeger

        6 X   Wilhelm Castrup                 9 X   Horst Walter   

Diese Sänger erhielten traditionell ein Getränk ihrer Wahl aus der “Tonnenkasse“

Punkt 11 Veranstaltungskalender.

Da schon im vergangene Jahr viele Auftritte nur mit Unterstützung des  MGV Arion und dem Sängerkreis Hans Sachs durchgeführt werden konnten, hatte man sich entschlossen, die meisten Termine gemeinsamen abzustimmen. Die Besprechung dafür soll schon am 31. Jan. erfolgen, sodass der Veranstaltungskalender erst danach bekannt gegeben werden kann.

Punkt 12 Verschiedenes.

Hier stellte Ulrich Wehrmann die Frage in den Raum, ob man evtl. die JHV in Zukunft in den Frühling verlegen sollte, weil aus Erfahrung in den Wintermonaten immer sehr viel Sänger erkrankt sind. Eine Entscheidung wird es im Laufe der Jahres 2018 geben.

Der Abend endete mit unserem Lied:

„Das Lied beherrscht die ganze Welt, weil es die Menschheit aufrecht hält.“ und „Wenn Freunde auseinandergehen dann sagen sie auf Wiedersehen.“

Ende der Versammlung 20:35 Uhr.

Bericht: Ulrich Wehrmann,  Schriftführer

_____________________________________________________________________________________________________________

Freitag, den 23. März 2018

Konzert in der Seniorenresidenz Hoffmannspark in Bad Salzuflen.

Heute hat der MGV “Arion“ / Sängerkreis “Hans-Sachs“ im MediCare “Seniorenresidenz-Hoffmannspark“ in Bad Salzuflen zu dessen 10 jährigem Bestehen ein Konzert gegeben.

Da uns der MGV “Arion“ / Sängerkreis “Hans-Sachs“ um Unterstützung gebeten hatte, sind wir dieser Bitte mit 6 Sängern nachgekommen. 

Vor unserem Auftritt haben wir unter der Leitung von Florian Straetmanns die üblichen Lockerungs- und Stimmübungen in einem separaten Raum absolviert. Insgesamt waren 20 Sänger erschienen. Gegen 15:45 Uhr wurden wir aus diesem Raum abgeholt und den großen Speisesaal geführt.





Dort warteten schon die Bewohner und einige Angehörige auf uns. Wir wurden mit großem Beifall empfangen und die Leiterin des Hauses Frau Katharina Schubert hieß uns herzlich willkommen und bedankte sich für unser Erscheinen.  Pünktlich um 16:00 Uhr begannen wir mit unserem Konzert.

 

Die folgenden Lieder wurden von uns vorgetragen:

·       In die blühende Welt                 Wanderlied von Herman Sonnet

·       Frühlingsbote                            von A. Bieri  

·        Wohlan die Zeit ist kommen       aus “des Knaben Wunderhorn“

·       Der Wanderer                           Georg Sorg  

·       Frühlingsgruß                             Robert Schumann    

·       Im Abendrot                             Franz Schubert

·       In der Ferne                             Friedrich Silcher

·       Der Lindenbaum                         Franz Schubert

·        Lorelei                                       Heinrich Heine , Friedrich Silcher

·        Melodien zum Verlieben             Evergreens, bearbeitet von Otto Groll

  

Für unseren Gesang ernteten wir sehr viel Applaus und eine Einladung des Hauses zu Kaffee und frischen Waffeln mit Erdbeeren und Sahne.

  

Bericht:  Ulrich Wehrmann, Schriftführer

____________________________________

Samstag, den 28. April 2018

Singen im Seniorenheim “Domizil“ Schelpsheide 19

Leider konnte unser Chorleiter Heinz Budde diesen Termin nicht wahrnehmen, da er an diesem Tag einen für ihn wichtigen Auftritt mit dem Symphonie-Orchester-Lübbecke, in dem er Mitglied ist, wahrzunehmen hatte.

Dank des guten Kontaktes zum MGV “Arion“ / Sängerkreis “Hans Sachs“ und dessen Chorleiter Florian Straetmanns hat sich dieser ohne wenn und aber bereit erklärt, unseren Chor an diesem Tag zu leiten. Vorausgegangen war natürlich die letzte Chorprobe vor diesem Konzert unter seiner Leitung.

Um 15:00 Uhr fanden sich insgesamt 20 Sänger, darunter 6 Sänger vom MGV “Arion“ / Sängerkreis Hans Sachs“ im Seniorenheim “Domizil“ ein. Vor unserem Auftritt haben wir unter der Leitung von Florian Straetmanns die üblichen Lockerungs- und Stimmübungen in einem separaten Raum absolviert.

 

Unser Singen fand dann im großen Speisesaal statt, in dem sich schon viele Heimbewohner und einige Gäste bereits eingefunden hatten. Dort wurden wir von der Ergotherapeutin Frau Beck herzlich Dankesworten für unser Erscheinen begrüßt. Bei frühlingshaftem Wetter mit Temperaturen um die 18° haben wir 10 ausgesuchte Lieder in drei Blöcken vorgetragen. Zwischen den Blöcken wurden gemeinsam mit den Heimbewohnern alte, bekannte Frühlingslieder gesungen. Wie zum Beispiel: “Komm lieber Mai und mache die Bäume wieder grün….“.

Für unseren Gesang ernteten wir sehr viel Applaus und eine Einladung des Hausen zu Kaffee und Kuchen. Außerdem bekam unser Dirigent Florian Straetmanns von Frau Beck eine Flasche Wein mit einem Umschlag überreicht. Beides gab er spontan an unseren Schatzmeister Siegfried Schröder weiter.

Diese Flasche werden wir sicherlich bei irgendeiner Verlosung wiederfinden, und für den Umschlag hat unser Schatzmeister Siegfried Schröder sicherlich auch eine gute Verwendung. Gesanglich verabschiedeten wir uns mit unserem Sängerspruch: „Wo von Waldigen Höhen die Sparrenburg grüßt….“

 

Bericht: Ulrich Wehrmann, Schriftführer

____________________________________________________________________________________________________________________________

Donnerstag, 10. Mai 2018

Himmelfahrtswanderung des MGV Germania-Sieker.

Wie immer hatte Manfred Mönig per Handzettel zur “Vatertagswanderung“ eingeladen und diverse Möglichkeiten benannt, um pünktlich um 09:45 Uhr an der HST “Bauernhausmuseum“ zu sein.

Um 09:30 Uhr sollten alle am Jahnplatz sein um mit der Linie 24 Richtung Tierpark/Dornberg zu fahren. Nach und nach trafen die anderen Sänger ein, darunter auch 4 Sänger vom MGV „Arion / Sängerkreis “Hans Sachs“. Mittlerweile waren 11 Sänger da, nur zwei Sangesbrüder aus Heepen fehlten lt. Manfreds Liste noch. Kurz bevor unser Bus um 09:39 Uhr abfahren wollte kamen die Heeper (Kurt und Günter) auf der gegenüberliegenden Haltestelle an. Der Busfahrer war so nett und hat mit seine Abfahrt noch ein wenig verzögert um sie noch zusteigen zu lassen.

Als wir um 09:45 Uhr an der für uns angegeben Endhaltestelle “Bauernhausmuseum“ ankamen, wartete dort schon unser Sangesbruder Wolfgang Kirschke. Weitere 3 Sgbr., darunter auch unser ehemaliger aktiver und jetziger passive Sgbr. Klaus Schulze, hatte sich auf den weiten Weg von Halle/Saale gemacht, um mal wieder unter seinen alten Sangesbrüdern zu sein.

Von der HST waren es dann noch ca. 10 Min. Fußweg bis zu unserem Ziel,  dem Vereinshaus der Kleingartenanlage “Am Steinbrink“.

Bei teils bewölktem Himmel und einer Höchsttemperatur von 20° C ein sehr schönes Wanderwetter.


Nachdem wir um 10:50 Uhr am Vereinheim angekommen waren, kam auch unser Schriftführer dazu und hat als erstes eine Runde Getränke zu Lasten der “Tonnenkasse“ bestellt. Die Sänger bedankten sich gesanglich mit dem Sängerspruch:

 ·       Prost ihr Herrn frisch vom Fass…


Dann wurde ein sehr geschmackvoller “Strammer Max“, belegt mit reichlich Schinken und zwei Spiegeleiern, serviert. Auch dieser wurde aus der “Tonnenkasse“ bezahlt. Nach einigen runden Bier, gespendet von dem einen oder anderen Sangesbruder, machten sich die Teilnehmer gegen 11:30 Uhr auf, um noch zum ca. 1 km entfernten “Botanischen Garten“ zu wandern. Nach ein paar hundert Metern wurden wir an einer Gartenparzelle von einer netten Frau zu ein oder mehreren Schnäpsen eingeladen. Serviert wurde der Schnaps auf einer Maurerkelle mit 6 Schnapsgläsern. Dafür haben wir uns natürlich gesanglich mit den Liedern:

·       Seid Jahren erklingen die Lieder …..

·       Aus der Traube in die Tonne….

bedankt.

Wie sich einige von uns erinnerten, führte vor 2 Jahren schon einmal unser Weg hier vorbei. Damals feierte dort ein Teil der 3. Kompanie des “Bielefelder Schützenvereins“ Vatertag und wir wurden auch damals zu einem Schnaps eingeladen.

Der weitere Weg führte uns durch die schönen Waldungen des Teutoburger Waldes bis zum “Botanischen Garten“. Damit die Sänger unterwegs nicht verdursteten, verteilte unser 2. Vorsitzender Armin Sachse mehrere Portionsflaschen “Bohnekamp“. Dort angekommen, haben wir uns aufgestellt und den Sängerspruch:

 ·       Wo von waldigen Höhen die Sparrenburg grüßt……

gesungen.



Leider war der Aufenthalt im Botanischen Garten viel zu kurz, denn unser Organisator Manfred hatte auf 12:30 Uhr das Mittagessen im Vereinshaus “Am Steinbrink“ bestellt und so machten wir uns beizeiten wieder auf den Rückweg. Dort angekommen spendierte unser Sangesfreund André Schekel eine Runde Getränke. Dann wurden noch 2 Flaschen Schnaps gebracht und aus unseren eigenen Reihen gab es Sponsoren die das Bier und den Schnaps bezahlten.  

Dann kam die traditionelle Erbsensuppe mit Würstchen und Speck auf den Tisch, die sehr lecker war! Auch diese wurde aus der “Tonnenkasse“ bezahlt. Am Ende war es so, dass kein Einzelner mehr etwas bezahlen musste. Zwischendurch haben wir natürlich noch einige Gesangstücke vorgetragen wie z. B:

·       Aus der Traube in die Tonne

·       Wenn die Mütter bleiben allein Zuhaus`….

Gegen 14:00 Uhr löste sich die Vatertagsrunde nach und nach langsam auf und die meisten Sänger führen mit der Linie 24 wieder zum Jahnplatz zurück. 

So ging ein sehr schöner, harmonischer Tag mit Essen, Getränken und sehr viel Gesang wieder einmal zu Ende.

Bericht mit Unterstützung des 2. Vorsitzenden und Chronisten geschrieben.

                                                

Ulrich Wehrmann                  Armin Sachse             Siegfried Berkenkamp

Schriftführer                          2. Vorsitzender          Chronist

_________________________________________________________________________________________